26.05.2016 Moderation:
Cyborgs und Barbies. Der designte Mensch im 21. Jahrhundert. Podiumsdiskussion, Leipzig

 

 

Dr. Manuela Lenzen
Wissenschaftsjournalistin

Evolution - Kognition - Künstliche Intelligenz  
 

| Home | | Artikel | | Bücher | | Buchbeiträge | | Interviews | | Rezensionen | | Moderation | | Über mich | | Impressum |
Manuela Lenzen

Ich bin freie Wissenschaftsjournalistin, promovierte Philosophin und schreibe über Themen an den Grenzen von Naturwissenschaften und Philosophie.

I am a freelance science writer and my topics include evolution, cognition, and artificial intelligence.

Kontakt: manuela.lenzen[at]gmx.de

JBS_logo_WEB_ROT_jb

Neu

  • Ich ist kein anderer. Craig Malkin hat eine Skala für Narzissmus auf Lager
    Rezension zu: Craig Malkin: Der Narzissten-Test. Köln 2016
    FAZ, 14. Mai 2016
     
  • Ein sehr lebendiges Land
    Interview mit Ulrike Freitag, Islamwissenschaftlerin und Direktorin des Zentrums Moderner Orient in Berlin, über Saudi-Arabien nach dem Arabischen Frühling.
    ZiF-Mitteilungen 2 / 2016
     
  • Andreas Vesalius - Begründer der modernen Anatomie
    Anatomie lernt man vom Hinschauen: Andreas Vesalius ersetzt Autoritätsglaube durch
    Empirie, macht das Sezieren von Leichen gesellschaftsfähig und hinterlässt ein Meisterwerk der Buchkunst.
    dasGehirn.info, Mai 2016
     
  • Alles noch einmal auf Anfang
    Am Wissenschaftskolleg werfen Forscher einen neuen Blick auf die Evolution der Färbungen im Tierreich.
    FAZ, 13. April 2016
     
  • Wie kommt die Welt in den Kopf? Und wie kommt sie wieder heraus?
    Vier Forscher tragen ganz unterschiedliche Belege zum Ursprung der Sprache zusammen
    Köpfe und Ideen, April 2016
     
  • Die Entwicklung eines Gehirns
    Unser Gehirn ist die komplexeste Struktur, die wir kennen: Rund 86 Milliarden Nervenzellen, verbunden in einem einzigartigen Muster durch Billionen Synapsen. Bis es ausgereift ist, dauert es Jahre. Wirklich fertig wird es nie.
    dasGehirn.info, April 2016
     
  • Elektrophysiologie
    Die Hirnforschung nutzt verschiedene wissenschaftliche Methoden. Hier stellen wir Ihnen zentrale Arbeitstechniken vor. Zum Beispiel die Elektrophysiologie.
    dasGehirn.info, März 2016
     
  • Unter Strom besser rechnen
    Hirn-Stimulatoren drängen auf den Markt. Der Drang zur Selbstoptimierung scheint in Neuro-Gadgets ein Mittel gefunden zu haben, das Hirnleistungen zu steigern verspricht.
    NZZ, 1. März 2016
     
  • Anstelle von Gewissheiten. Carlos Fraenkel setzt auf Philosophische Praxis
    Rezension zu: Carlos Fraenkel: Mit Platon in Palästina. Vom Nutzen der Philosophie in einer zerrissenen Welt. München 2015
    FAZ, 24. Februar 2016